Insane Ultra Soli-Aktion

Durch die Corona Pandemie lernen wir alle aktuell die Dinge zu schätzen, die uns besonders wichtig erscheinen, viel zu oft im Alltagsleben aber zur Normalität gehören und deshalb kaum Wertschätzung erfahren. In einer Grenzregion wie Trier zeigt sich dies besonders deutlich im täglichen Austausch mit Freunden, Arbeitskollegen und Bekannten aus Luxemburg, Frankreich und Belgien. All diese Länder sind aus Trier schneller erreicht, als die Landeshauptstadt in Mainz. Dies trägt dazu bei, dass der europäische Gedanke nicht nur gepredigt, sondern mit Leben gefüllt wird. Grenzen existieren dabei schon lange nur noch auf Karten und nicht mehr in den Köpfen. Um die Bedeutung eines freien Europas hervorzuheben wurden in Trier und Umgebung durch Insane Ultra verschiedene Spruchbänder angebracht. Darauf steht unter anderem zu lesen: „Europa heißt Freiheit, Freundschaft und Solidarität!“ Ein Statement, dem wir uns nur anschließen können und welches in Zeiten von geschlossenen Grenzen und Abschottung umso wichtiger erscheint.

Von besonderer Bedeutung für die Trierer Fanszene ist die grenzübergreifende Freundschaft in die Trierer Partnerstadt im französischen Metz. Dementsprechend war es für die Trierer Fanszene um Insane Ultra wichtig, eine Nachricht der Solidarität an ihre Freunde die Mosel hinauf in das vom Corona Virus arg gebeutelte Metz zu senden.

Wir dokumentieren im Folgenden die angebrachten Spruchbänder, sowie das Statement dazu von Insane Ultra:

 

Freundschaft ist grenzenlos – „Courage Frères Messins!“
Kraft und Mut für unsere Metzer Freunde!
Covid-19 hat unser vor Augen geführt wie kostbar das Leben ist! Ein Virus hat ganz Europa seit
Wochen im Griff!
Noch immer ist unser aller Alltag geprägt von den besonderen Umständen, die die Corona-Pandemie
mit sich bringen. Wir alle versuchen, ihn zu meistern. Fußball rückt da zwangsläufig in den Hintergrund.
Solidarität ist jetzt das Gebot der Stunde!
Nicht nur in Trier und Deutschland. Über die geschlossenen Grenzen hinaus. Die Zustände u.a. auch
in Frankreich oder Italien sind dramatisch!
Unsere Gedanken sind in diesen Tagen vor allem bei unseren Metzer Freunden, die mit traurigen
Schicksalen zu kämpfen haben. Mit Ängsten um ihre Familienangehörigen, Freunde und Bekannte!
Denn besonders schlimm und dramatisch traf die Pandemie die Region um Metz.
Die Region „Grand-Est“, zu der auch Lothringen gehört hat dramatische Tage hinter sich.
Das französische Gebiet der „Region Grand Est“ mit der höchsten Konzentration von Covid-19-Fällen
betroffen.
Allein hier sind insgesamt bereits fast 2300 Menschen am Coronavirus gestorben, davon in Lothringen
985 und die Hälfte davon stammt aus Metz und Umgebung.
Seit Anfang März sind mindestens 19000 infizierte Menschen in ganz Frankreich gestorben!
Die Krankenhäuser vor dem Kollaps und kein Ende in Sicht. So auch unsere Brüder und Schwestern
aus Metz, die mit dramatischen und schlimmen Verläufen konfrontiert sind. Und Erlebnissen, die unter
die Haut gehen!
Viele Brüder der „Ouest“ sind mit dem Virus in(direkt) konfrontiert: GG Mitglieder die intubiert im Koma
lagen, Gruppa Großeltern die verstarben oder Hool Eltern die im Koma auf der Intensivstation aktuell
um ihr Leben kämpfen.
Es zeigt wieder einmal: Verdammt, was ist der Fussball nur Nebensache, in diesem endlichen Leben.
Wir merken wieder einmal: Es ist jedes Mal ein Geschenk in der Kurve zu stehen! Mit deinen
Freunden in der Kurve zu stehen, ob Metz oder Trier, das schönste was das Leben dir schenkt! Diese
dunklen Tage, mit vielen Toten, sollten uns klar machen, diesen Moment noch mehr zu schätzen zu
wissen in Zukunft!
Die Warnungen der Mediziner in Lothringen klingen mit jedem Tag alarmierender.
Doch Trier hilft! So nahm das Brüder-Krankenhaus Patienten aus dem Grand Est auf, um als Zeichen
europäischer Solidarität zu helfen! Auch OB Leibe hat unseren Brüder aus Metz und der Trierer
Partnerstadt Hilfe zugesichert, um die Intensivstationen in den überfüllten Spitälern der Lorraine rund
um und in Metz zu entlasten!
Der ganze Verein EINTRACHT Trier, inklusive der ganzen aktiven Fanszene des SVE und wir Insane
Ultra zeigen Solidarität!
Und spenden Kraft in diesen dunklen Stunden des Leids, tristen Momenten der Tränen und bangen
Augenblicken der Hoffnung!
Auch in diesen schrecklichen bangen Stunden: Wir sind bei euch!
ZUSAMMEN STEHEN WIR DAS DURCH! IHR SEID NIEMALS ALLEIN!
TRIER – METZ FUR IMMER; AUCH IN DIESEN SCHWEREN TAGEN!
COURAGE AUX FRERES MESSINS!
„Le meilleur soutien dans les heures difficiles est la main d’un ami!“
In Gedanken sind wir ebenso bei den langjährigen Freunden der Ultras und Hools der Tribune Ouest
aus Metz, den Ultras der Curva Sud aus Vicenza!
„Una città intera e` più forte di un virus-
Ultras non perdono mai!
Ultras Curva Sud Vicenza: Never surrender!“