Insane Ultra karitativ

Zum Ende der Hinrunde startete Insane Ultra eine Spendensammlung um soziale Einrichtungen und Initiativen zu
unterstützen. Dabei wurden sowohl Kleiderspenden, als auch Geldspenden gesammelt.
Kurz vor Weihnachten konnten etliche Kartons und Säcke voller Kleiderspenden dem Benedikt Labre Haus 
überreicht werden. Das Benedikt Labre Haus ist ein Übernachtungsheim für wohnungslose Männer in Trier 
West und bietet darüber hinaus Teilverpflegung (Abendessen und Frühstück), 
die Möglichkeit zur Körper- und Wäschereinigung sowie die Ausgabe von Bekleidung und Hygieneartikeln. 
Weitere Informationen unter: http://www.rcvtrier.caritas.de/73563.html

Auch finanziell kam im Laufe der Saison ein stattlicher Betrag zusammen, welcher nun zwei weiteren Organisationen zu Gute kam.
Die Krebsgesellschaft Rheinland Pfalz e.V. freute sich über 250 €. Damit schlossen sich die Ultras dem Spendenaufruf des Eintrachtspielers
Kevin Heinz an, welcher selbst mit einem Spendenlauf für die Krebsgesellschaft Geld sammelte.
Die individuelle Unterstützung von Krebspatienten steht ganz im Zeichen der Arbeit der Krebsgesellschaft Rheinland Pfalz. 
Weitere Informationen findet ihr unter: https://www.krebsgesellschaft-rlp.de/

Eine weitere Herzensangelegenheit für Insane Ultra war die Spendenübergabe für das Wohnheim Theobaldstraße.
Nur einen guten Steinwurf vom Moselstadion entfernt konnten am Samstag den 9. Juni, gemeinsam mit dem Fanprojekt, 500 € an das 
Wohnheim für mehrfach- und schwerbehinderte Menschen übergeben werden. Im persönlichen Austausch mit den Bewohnern, welche sich
sichtlich über die Spende freuten, wurden dabei bereits Pläne für einen Stadionbesuch in der neuen Saison geschmiedet.
Informationen zum Wohnheim Theobaldstraße finden sich unter: http://www.lebenshilfe-trier.de/wohnheim-theobaldstrasse.html

Insane Ultra und das Fanprojekt Trier bedanken sich herzlich bei allen Spendern.