Uncategorized

Reise ins ukrainische Synelnykove

In der vergangenen Woche nahm Lukas als Vertreter des Fanprojekts an einer Ukrainereise Teil, auf die wir nun gerne etwas ausführlicher zurückblicken. Die Fankurve Ost organisiert bereits seit einigen Jahren einen deutsch/ukrainisch/russisch/weißrussischen Austausch im Fußballkontext und zeichnete sich auch für diese Reise verantwortlich. Gefördert durch das auswärtige Amt ging es für 5 Tage in die Ukraine, wobei der Fokus auf der Stadt Synelnykove im Osten des Landes lag. In Synelnykove engagieren sich einige Personen für den Aufbau eines Fanprojektes beim lokalen Verein, der aktuell im Amateurbereich spielt. Somit lag der Fokus auf dem Austausch mit den Kollegen vor Ort, sowie der Unterstützung bei verschiedensten relevanten Terminen.

Dazu sei gesagt, dass Fanprojekte in der Ukraine keine Selbstverständlichkeit darstellen wir bei uns. Synelnykove kann dabei als Leuchtturmprojekt angesehen werden, es agiert ohne finanzielle Zuschüsse auf ehrenamtlicher Basis. Während unseres Aufenthaltes nahmen wir an verschiedensten Treffen mit relevanten Persönlichkeiten und Organisationen aus der Stadt teil. Unter anderem trafen wir Vertreterinnen des Stadtrates, der Staatsanwaltschaft, der Polizei, aber auch NGOs wie z.B. einen Verein, welcher sich für Rechtsschutz von Personen einsetzt die dazu keine finanziellen Mittel besitzen. Außerdem besuchten wir eine Schule, ein Internat und selbstverständlich auch den Fußballverein aus Synelnykove. Dabei wurden wir immer äußerst offen und herzlich empfangen und konnten spannende Gespräche führen. Als Lukas über Trier berichtete wurde kurzerhand noch die Karl Marx Statue aus Synelnykove gesucht um diese stolz zu präsentieren.

Auch der Austausch mit einem Veteranen aus dem aktuellen Krimkrieg war sehr interessant, da man über diesen Krieg in deutschen Medien nur kaum etwas erfährt. So befindet sich Synelnykove keine 300 km von der Front entfernt und überall im Land merkt man, dass sich die Ukraine im Krieg befindet. Auch der Aufenthalt in Kiew war äußerst interessant und die Stadt hat kulturell einiges zu bieten. Mit vielen spannenden Eindrücken und neuen Bekanntschaften ging es zurück nach Trier. Es wird sicherlich nicht die letzte Reise in die Ukraine gewesen sein und wir hoffen den Austausch weiter zu intensivieren. Dem Fanprojekt Synelnykove wünschen wir viel Erfolg und einen guten Start!

Einladung Fußballversammlung 11.-13. Januar 2019

Liebe Eintracht Fans,

wir möchten Euch auf folgende Veranstaltung aufmerksam machen, zu der ihr euch online anmelden könnt:

„ERINNERN REICHT NICHT!
Die Initiative !Nie wieder – Erinnerungstag im deutschen Fußball, die das Erinnern im Namen trägt und für die das Nicht-Vergessen eine große Bedeutung hat, veranstaltet ihre zweite Fußballversammlung vom 11.-13. Januar 2019 in Frankfurt unter dem Motto: „Erinnern reicht nicht!“

In Gesprächen mit Zeitzeugen in Vorträgen, Diskussionsforen, Talkrunden, in 14 Panels und in einem Konzert mit Esther Bejarano und ihrer Microphone Mafia wird das Motto der Versammlung konkretisiert. Dabei geht es sowohl um die Angelegenheiten des Fußballs, als auch um die der Gesellschaft.

Wer Ineresse hat und sich hierfür anmelden möchte, kann dies unter folgendem Link tun:

https://www.erinnerungstag.de/aufruf/

Es gibt viele gute Gründe, der Einladung zu folgen und die 2. Frankfurter Versammlung mitzugestalten: für Fans aus der Kurve, für alle Fußballbegeisterte, für alle Anhänger*innen einer wehrhaften Demokratie und eines vereinten und starken Europas.“

Euer FP Team

Boykottaufruf Ultraszene gegen Spieltagszerstückelung

Liebe Eintracht Fans,

Als Fanprojekt möchten wir Euch auf folgenden Text der Trierer Ultra Szene aufmerksam machen:

“Keine Montagsspiele in der Bundesliga ab der Saison 2021/2022, so titelten die Zeitungen in der letzten Woche. Kurz zuvor veröffentlichten wir als Fanszenen Deutschlands unsere Protestpläne bezüglich des Spieltags vom 30.11. bis zum 03.12., bei welchem wir ein deutliches Zeichen gegen die Spieltagszerstückelung und insbesondere gegen Montagsspiele setzen wollen.

Und nun? Ist doch alles gut, Ziel erreicht, weitersingen, danke.
Pustekuchen!

Klar ist: Diese, bisher nicht verbindliche, Aussage, die wohl aus einem Stimmungsbild der Erstligisten hervorgegangen ist, ist ein großer Erfolg! Dieser Erfolg ist zurückzuführen auf den jahrelangen Protest gegen Spieltagszerstückelung und insbesondere auf den Protest seit der Einführung der Montagsspiele in der 1. Bundesliga. Dieses Stimmungsbild zeigt, was wir als Fans erreichen können, wenn wir gemeinsam starke und aussagekräftige Zeichen für unsere Rechte und Interessen setzen. Es zeigt auch, dass die Vereine eine entscheidende Rolle in der Vermarktungsspirale innehaben. Diese Rolle müssen die Vereine nutzen, um neben ihren berechtigten Kapitalinteressen auch unsere Interessen und Forderungen zu berücksichtigen und sie in der DFL zu vertreten.

Klar ist aber auch: Dieser Schritt kann nur der Anfang sein! Der Protest, der in den letzten beiden Jahren erheblich an Fahrt aufgenommen hat, war nur deshalb so stark und öffentlichkeitswirksam, weil er solidarisch von der ersten bis zur fünften Liga mitgetragen wurde. Diese Solidarität müssen wir auch weiterhin an den Tag legen! Wir freuen uns darüber, dass die Vereine der 1. Bundesliga Montagsspiele abschaffen wollen. Das reicht uns aber nicht! Wir wollen Montagsspiele generell abschaffen – in jeder Liga! Deshalb werden wir unseren Protest genauso in die Stadien tragen, wie vor dieser Meldung.
Gerade in der zweiten Bundesliga laufen vergleichbare Befragungen und Gespräche, wie in der ersten Liga. Diese Gespräche werden in der Woche nach dem Protestspieltag fortgeführt. Setzen wir durch unseren 45-minütigen Boykott ein konkretes starkes Zeichen dafür, dass sich die Zweitligisten der Entscheidung der Erstligisten anschließen. Zeigen wir darüber hinaus, dass wir Montagsspiele konsequent und generell ablehnen.

Das geht nur gemeinsam, die Zeit ist reif:
Holen wir uns den Fußball zurück – von der ersten bis zur letzten Liga!”

Euer Fanprojekt Team

Neuer Termin Soccerhalle

Liebe Eintracht Fans,

ab dieser Woche haben wir einen festen Termin, um regelmäßig in der Soccerhalle zu kicken. Wir treffen uns jetzt jeden

Mittwoch 20.30 bis 22.00 Uhr

in der Soccerhalle (Gneisenaustraße/Trier-West). Wer Interesse hat, kann gerne vorbeikommen. Es werden durchaus noch Mitspieler benötigt
Euer FP-Team

 

Einladung zur Infoveranstaltung “Fußballfibel Eintracht Trier”

Liebe Fußballfreunde,
wir wurden vor kurzen von der Bibliothek des deutschen Fußballs” angefragt, ob nicht auch Fans von Eintracht Trier ein Buch gestalten wollten, die sogenannte “Fußballfibel”
Unter dem Motto “Fans schreiben für Fans” sollen Vereinsgeschichten aus Fanperspektive erzählt werden, fernab von offiziell abgesegneten Veröffentlichungen. Subjektiv und dadurch authentisch.
Zu einem ersten Treffen zur Information und Koordinierung dieser Idee laden wir Euch ins Exhaus ein:

Dienstag, den 04.12.2018 um 18.00 Uhr

Wenn ihr etwas zu erzählen habt und Lust habt, dies zu Papier zu bringen, kommt einfach vorbei:


Fanprojekt im Exhaus, Zurmaiener Str.114.
Euer FP-Team

Soccerhalle Mittwoch 07.11

Liebe Fußballfreunde,
das Fußballspielen in der Soccerhalle findet diese Woche am Mittwoch 07.11 statt. Wie immer 19.00 Uhr.
Am Dienstag startet unsere Ausstellung “Fan.tastic Females” mit der Eröffnungsveranstaltung, deshalb Mittwoch 07.11 19.00 Uhr
Euer FP-Team