Archiv des Autor: Fanprojekt

U-18 Fahrt nach Kaiserslautern

U-18 Fahrt des Fanprojektes zum Regionalligaspiel 1.FC Kaiserslautern II gegen SVE am Samstag, 27.April 2013

Das Fanprojekt bietet zum Spiel gegen den 1.FC Kaiserslautern II wieder eine U-18 Fahrt an.

Der Fahrtpreis beträgt 5 Euro, die Eintrittskarte ist selber zu erwerben.

Wie ihr wisst, gilt bei U-18 Fahrten ein generelles Alkoholverbot, außerdem ist die Busfahrt auch rauchfrei. Wenn ihr unter 18 Jahren seit, braucht ihr einen entsprechenden Anmeldebogen, den ihr unter Main Menu/Download runterladen könnt.
Direkt anmelden könnt ihr euch dann unter 0651-99 17 308 oder unter fanprojekt@exhaus.de

Abfahrt wird um 11.30 Uhr vor dem Fanprojekt sein. Zurück in Trier werden wir gegen 17.30 Uhr sein.

Fanprojektfahrt nach Ulm

FP-Fahrt nach Ulm am 10.Mai 2013

Am 10. Mai gastiert unsere Eintracht beim SSV Ulm im Ulmer Donau-Stadion. Neben einem hoffentlich interessanten Fußballspiel, liegt es angesichts der vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt Ulm nahe, etwas länger zu verweilen und sich die Stadt doch genauer anzuschauen.

Daher wollen wir bereits am Freitagmorgen um 8 Uhr losfahren und den Nachmittag dazu nutzen um uns Ulm genauer anzuschauen. Wir werden gegen 1 Uhr nachts wieder in Trier sein.

Anmeldung:
Wer mitfahren möchte meldet sich bitte einfach per Email unter fanprojekt@exhaus.de an.
Anschließend erhaltet Ihr dann von uns eine Bestätigung ob noch Plätze frei waren.

Anmeldung für Minderjährige:
Bei noch minderjährigen Mitfahrern benötigen wir eine Einverständniserklärung Eurer Eltern. Diese kann unter Main Menu/Download heruntergeladen werden.

Viel Spaß wünscht Euch euer FP-Team

U-18 Fahrt nach Elversberg

U-18 Fahrt des Fanprojektes zum Regionalligaspiel SV Elversberg gegen SVE am Samstag, 13.April 2013 im Waldstadion Elversberg

Das Fanprojekt bietet zum Spiel gegen SV Elversberg wieder eine U-18 Fahrt an.

Der Fahrtpreis beträgt 5 Euro, die Eintrittskarte ist selber zu erwerben.

Wie ihr wisst, gilt bei U-18 Fahrten ein generelles Alkoholverbot, außerdem ist die Busfahrt auch rauchfrei. Da ihr unter 18 Jahren seit, braucht ihr einen entsprechenden Anmeldebogen, den ihr unter Main Menu/Download runterladen könnt.
Direkt anmelden könnt ihr euch dann unter 0651-99 17 308 oder unter fanprojekt@exhaus.de

Abfahrt wird um 12.00 Uhr vor dem Fanprojekt sein. Zurück in Trier werden wir gegen 17.00 Uhr sein.

Lange Videonacht im Fanprojekt

Lange Videonacht im Fanprojekt

Am Samstag, den 09.03 ist es wieder soweit. Das Fanprojekt hat ab 19.00 Uhr die Tore geöffnet und bietet die ganze Nacht über interessante und spannende Videofilme an.
Der Eintritt ist wie immer kostenlos. Schaut einfach mal  vorbei.

Wer unter 18 ist braucht natürlich eine Einverständniserklärung seiner Eltern, soweit er länger als 24.00 Uhr bleiben möchte.
Einen entsprechen Vordruck findet ihr unter Main Menu/Download. Diesen dann bitte am Samstag mitbringen.

Das FP-Team

U-18 Fahrt nach Worms

U-18 Fahrt des Fanprojektes zum Regionalligaspiel Wormatia Worms gegen SVE am Sonntag, 10.März 2013 in der EWR-Arena Worms

Das Fanprojekt bietet zum Spiel gegen Wormatia Worms wieder eine U-18 Fahrt an.

Der Fahrtpreis beträgt 5 Euro, die Eintrittskarte ist selber zu erwerben.

Wie ihr wisst, gilt bei U-18 Fahrten ein generelles Alkoholverbot, außerdem ist die Busfahrt auch rauchfrei. Da ihr unter 18 Jahren seit, braucht ihr einen entsprechenden Anmeldebogen, den ihr unter Main Menu/Download runterladen könnt.
Direkt anmelden könnt ihr euch dann unter 0651-99 17 308 oder unter fanprojekt@exhaus.de

Abfahrt wird um 11.00 Uhr vor dem Fanprojekt sein. Zurück in Trier werden wir gegen 18.30 Uhr sein.

Stellungnahme Fanprojekt Trier zu Blocksperren

Zuerst die Heimfans!

Gleich zu Beginn des neuen Jahres wurde den Trierer Fußballfans ein sportlicher Leckerbissen angeboten. Nicht die zweite Garnitur, sondern diesmal die erste Mannschaft des 1.FC Kaiserslautern war zu Gast im Moselstadion. Unsere Trierer Mannschaft verlangte dem Gast aus der 2. Liga einiges ab. Aber nicht nur Spielern wurde etwas abverlangt, auch einigen Fans.

Geht man davon aus, dass eine Partie zwischen Lautern und Trier nicht unbedingt als risikolos zu bewerten ist, so stellen sich dennoch einige Fragen zum örtlichen Sicherheitskonzept.

Nach Abpfiff eines Spiels ist es in anderen deutschen Stadien üblich, dass es zuerst den Heimfans zusteht das Stadion verlassen. Mit zeitlichem Abstand folgen dann die Gästefans, die diese Zeit in sogenannten Blocksperren überbrücken müssen. Dann werden sie von der Polizei zum Bahnhof bzw. zu den Bussen geleitet. Sogenannte Blocksperren sind also durchaus üblich bei Sicherheitsspielen – schließlich gilt es die rivalisierenden Fangruppen auch außerhalb des Stadions voneinander zu trennen.
Außergewöhnlich war jedoch, dass nicht Auswärtsfahrer am Verlassen des Moselstadions gehindert wurden, sondern die Heimfans aus der Ostkurve und von der Gegengeraden. Auch ist festzuhalten, dass dies nicht das erste Mal war, dass den Heimfans das Verlassen des Stadions untersagt wurde.

Angesichts dieser Praxis stellt man sich die Frage, warum dies in Trier gerade nicht der Fall ist. Was sind die Gründe, warum in Trier zuerst die Heimfans warten müssen und nicht die Gästefans. Argumente, das Gästefans Priorität genießen, weil eventuell letzte Zugverbindungen erreicht werden müssen, waren angesichts der noch frühen Tageszeit nur bedingt einsehbar. Das andere Fanszenen einsichtiger und eventuell weniger gewaltbereit sein, lässt sich argumentativ auch schwerlich aufrechterhalten.

Nun war es einigen Heim-Fans aus dem gesperrten Block erlaubt, dennoch das Stadion zu verlassen. Auch hier stellt sich die Frage, nach welchen Maßstäben wird hier gemessen. Wird ein eventuell vorhandenes Strafregister, die Gewalttäterdatei Sport oder sonst eine Datei zu Rate gezogen? Ist ein Datenabgleich vor Ort rein technisch überhaupt machbar oder wird ausschließlich nach Einschätzung der diensthabenden Polizeiverantwortlichen gehandelt?

Vielleicht ist es zukünftig machbar, dass Heimfans auch in Trier Priorität genießen und es dennoch zu keinen Ausschreitungen kommen wird.

Das Fanprojekt-Team