Letzte Beiträge

Insane Ultra karitativ

Zum Ende der Hinrunde startete Insane Ultra eine Spendensammlung um soziale Einrichtungen und Initiativen zu
unterstützen. Dabei wurden sowohl Kleiderspenden, als auch Geldspenden gesammelt.
Kurz vor Weihnachten konnten etliche Kartons und Säcke voller Kleiderspenden dem Benedikt Labre Haus 
überreicht werden. Das Benedikt Labre Haus ist ein Übernachtungsheim für wohnungslose Männer in Trier 
West und bietet darüber hinaus Teilverpflegung (Abendessen und Frühstück), 
die Möglichkeit zur Körper- und Wäschereinigung sowie die Ausgabe von Bekleidung und Hygieneartikeln. 
Weitere Informationen unter: http://www.rcvtrier.caritas.de/73563.html

Auch finanziell kam im Laufe der Saison ein stattlicher Betrag zusammen, welcher nun zwei weiteren Organisationen zu Gute kam.
Die Krebsgesellschaft Rheinland Pfalz e.V. freute sich über 250 €. Damit schlossen sich die Ultras dem Spendenaufruf des Eintrachtspielers
Kevin Heinz an, welcher selbst mit einem Spendenlauf für die Krebsgesellschaft Geld sammelte.
Die individuelle Unterstützung von Krebspatienten steht ganz im Zeichen der Arbeit der Krebsgesellschaft Rheinland Pfalz. 
Weitere Informationen findet ihr unter: https://www.krebsgesellschaft-rlp.de/

Eine weitere Herzensangelegenheit für Insane Ultra war die Spendenübergabe für das Wohnheim Theobaldstraße.
Nur einen guten Steinwurf vom Moselstadion entfernt konnten am Samstag den 9. Juni, gemeinsam mit dem Fanprojekt, 500 € an das 
Wohnheim für mehrfach- und schwerbehinderte Menschen übergeben werden. Im persönlichen Austausch mit den Bewohnern, welche sich
sichtlich über die Spende freuten, wurden dabei bereits Pläne für einen Stadionbesuch in der neuen Saison geschmiedet.
Informationen zum Wohnheim Theobaldstraße finden sich unter: http://www.lebenshilfe-trier.de/wohnheim-theobaldstrasse.html

Insane Ultra und das Fanprojekt Trier bedanken sich herzlich bei allen Spendern.

Lesung: Russkij Futbol mit Martin Brand

Russkij

Passend zur Fußballweltmeisterschaft in Russland präsentieren wir die Ausstellung Russkij Futbol im Exhaus / Trier. Zudem wird uns Martin Brand, einer der Herausgeber des Buches zur Ausstellung, einen Besuch für eine Lesung abstatten.
Natürlich haben wir die Lesung extra auf einen spielfreien Tag während der WM gelegt. Eine angenehme Abwechslung also zwischen den Liveübertragungen, bei der ihr einiges an Fachwissen über Fußball im größten Land der Welt mitnehmen könnt.

Ab sofort könnt ihr das Buch auch in unserer Fanprojektbibliothek ausleihen.

Zudem wird auch für das leibliche Wohl gesorgt sein und es gibt leckere landestypische Borschtsch.

Hier ein kleiner Ausblick auf die Ausstellung, sowie das Buch:

Der Kosmos des Fußballs in Russland ist hierzulande reichlich unbekannt. Völlig zu Unrecht! Denn seit 120 Jahren wird auch im östlichen Europa gekickt. In dieser Zeit hat sich der Sport vom Gebolze auf einer St. Petersburger Pferde- und Radrennbahn zum globalen Event in futuristischen Arenen entwickelt. In elf Portraits erzählt RUSSKIJ FUTBOL von bedeutenden Spielern und Fußballenthusiasten. Ihr Leben wird zum Brennglas auf die russische Geschichte des 20.Jahrhunderts.

Die Ausstellung und das ihr zu Grunde liegende Buch „Russkij Futbol“ lädt ein, den russisch-sowjetischen Fußball zu entdecken – als Sport, als Massenphänomen, als Subkultur und nicht zuletzt auch als Politikum. Das Buch, erzählt u.a. von sagenumworbenen Spielen, gewährt einen Einblick in die Welt russischer Fans, erforscht die politische Bedeutung von Stadionbauten und berichtet vom steinigen Weg, den Frauen bewältigen mussten, um legal Fußball spielen zu können.

Die Veranstaltung findet um 19:05 im Balkensaal statt, der Eintritt ist selbstverständlich frei.

U16-Sommerferiencamp der Fanprojekte aus dem Südverbund

Ihr seid fußballverrückt, zwischen 13 und 16 Jahren alt und habt Lust, die fußballfreie Zeit im Sommer mit Gleichgesinnten zu verbringen? Dann fahrt doch gemeinsam mit dem Fanprojekt Trier zum Sommerferiencamp der süddeutschen Fanprojekte.
Zum dritten Mal veranstalten mehrere Fanprojekte aus dem Süden ein gemeinsames U16-Sommerferiencamp am Kleinen Brombachsee im Fränkischen Seenland. Jugendliche aus den verschiedenen Fußballstädten Süddeutschlands treffen sich, um vom 31. Juli bis 2. August 2018 eine actionreiche Zeit miteinander zu verbringen. Übernachtet wird auf der Zeltwiese Absberg. Dort stehen uns vielfältige Freizeitmöglichkeiten (Kletterpark, Grillen, Schwimmen,…) zur Verfügung.
Das dreitägige Feriencamp für Jugendliche im Alter zwischen 13 und 16 Jahren ist – wie auch unsere U18-Auswärtsfahrten – selbstverständlich nikotin- und alkoholfrei. Die Kosten für das Feriencamp (Übernachtung, Fahrt & Grundverpflegung) betragen 50,- € pro Person. Für eventuelle Ausflüge oder andere Aktivitäten solltet ihr aber auf jeden Fall ein kleines Taschengeld mit einkalkulieren.
Das U16-Sommerferiencamp wird von Betreuer*innen des Fanprojekts sowie Mitarbeiter*innen aus den anderen teilnehmenden Fanprojekten betreut. Sollte wider aller Erwartungen das Wetter nicht mitspielen, möchten wir darauf hinweisen, dass wir uns eine frühere Heimreise oder im schlimmsten Fall gar eine komplette Absage des Sommerferiencamps vorbehalten. Dafür bitten wir schon im Voraus um Verständnis.
Genauere Informationen zur Abfahrts- und Rückkehrzeit, zum Treffpunkt und zu sonstigen wichtigen Fragen werden wir mit den teilnehmenden Jugendlichen absprechen. Natürlich bekommt ihr auch eine umfangreiche Packliste von uns, sobald ihr euch bei uns angemeldet habt. Für Rückfragen stehen wir natürlich gerne jederzeit unter untenstehender Telefonnummer oder per Mail zur Verfügung.

Anmelden könnt ihr euch über unser Anmeldeformular, das ihr uns bitte bis Freitag, den 29.06.2018 per Mail, Fax oder per Post zukommen lasst. Bitte das Anmeldeformular bzw. die Einverständniserklärung unbedingt vollständig ausfüllen!
Das Formular könnt ihr per Mail oder Direktnachricht bei uns anfordern.
Und jetzt ran an das Formular, schnell sein lohnt sich. Es gibt nur wenige Plätze.
Das Fanprojekt Trier freut sich über eure Anmeldungen!

Flyer_Zelten2018 Kopie

Geldstrafe für die Benutzung eines Megafons beim SV Saar 05

Beim Auswärtsspiel des SV Eintracht Trier am 3. September 2017 beim SV Saar 05 Saarbrücken lernte die Trierer Fanszene eine für sie bislang gänzlich unbekannte Repressionsmethode kennen. Wie überall üblich wurde ein Megafon zur Koordination des Supports benutzt. Nun bekam der Vorsänger Post aus Saarbrücken und wird aufgrund einer Ordnungswidrigkeit, die darin besteht das Megafon genutzt zu haben, aufgefordert 128,50€ zu zahlen.
Angesichts der Tatsache, dass der DFB und die DFL aktuell im Dialog mit den Fanszenen ein Konzept erarbeiten, welches die Freigabe aller gängigen Fanutensilien in sämtlichen deutschen Stadien vorsieht, erscheint diese Geldstrafe in einem Oberligaspiel sehr überzogen. Als Fanprojekt Trier stehen wir der betroffenen Person bei und plädieren für einen offenen Dialog und ein Umdenken beim SV Saar 05 Saarbrücken.
Solltest auch du Probleme durch Anzeigen, Ordnungswidrigkeiten etc. haben kannst du dich jederzeit gerne vertrauensvoll an uns wenden.
Im Anhang dokumentieren wir das Schreiben des Ordnungsamtes Saarbrücken.
Saar1

Anreise zum Auswärtsspiel in Kaiserslautern

Zum Auswärtsspiel bei den Amateuren des 1. FC Kaiserslautern werden aus der Fanszene zwei Anreisevarianten angeboten, die wir gerne bewerben.

Der Supporters Club Trier bietet einen Fanbus an:

Anmeldung per Mail: raphael_acloque@yahoo.de
Fahrtkosten : 15 Euro
Abfahrt: 13 Uhr, am Moselstadion 

Insane Ultra bewirbt eine Anreise per Zug, nähere Information findet ihr auf diesem Flyer:

 

Lautern1