Letzte Beiträge

“Watt sähste?” Teil 3

Watt sähste? Folge 3 – Nicole Schmitz

 

In unserer heutigen Folge begrüßen wir herzlich Nicole Schmitz. Sie ist langjähriger Fan der Eintracht und als Fanfotografin eigentlich überall dabei.

 

Liebe Nicole, vielen Dank das du dir Zeit für uns genommen hast. Stell dich doch bitte zunächst unseren Lesern vor. Wie bist du Fan von Eintracht Trier geworden und was waren die bisherigen Highlights in deiner Fankarriere?

 

Mein Name ist Nicole Schmitz, ich bin 29 Jahre alt und komme aus Trier. Zu Eintracht Trier bin ich durch den Jugendtreff in Trier Ehrang gekommen. Erstmal nur ein paar Besuche 2004/2005 in Liga 2 wurde dies zur Routine am Wochenende. Als großer Borussia Dortmund und Eintracht Trier Fan war dann mein größtes Highlight am 22 August 2016 das DFB Pokalspiel. An diesem Tag war ich von morgens bis abends über 12h unterwegs und habe an die 1000 Fotos geschossen.  Ein weiteres Highlight an dem Tag war das der damalige Co Trainer Arno Michels  das Dortmund Trikot meiner Mutter und mir mit nach Dortmund genommen hat, dort auch von den verletzten Spielern unterschrieben gelassen hat und es dann wieder an uns zurück kam.

 

Wie wir wissen gehört an Spieltagen die Fotokamera unzertrennlich zu deiner Stadionausrüstung und man könnte dich sicherlich als Fanfotografin beschreiben. Wie bist du dazu gekommen?

Anfangs war es nur die Selfie Leidenschaft (hauptsächlich Fotos mit den Spielern). Daraus wurde nach einiger Zeit dann mein Hobby das Fotografieren und so entstanden dann jedes Wochenende mehrere hundert Bilder von den Spielen.

 

Was macht für dich die Faszination als Fotografin am Spieltag aus und welche Motive knippst du am liebsten?

Für jeden Fotograf gibt es Motive die man am liebsten ablichtet. Kar spezialisiert man sich auch auf seine Lieblingsspieler.

Ich versuche jeden Spieler gleich oft vor die Linse zu bekommen in der kurzen Zeit.  Manchmal werden es mehr portraitartige Bilder, aber in letzter Zeit lag der Fokus auf den Aktionsbildern.

Aber auch Fanaktionen von Insane Ultras halte ich sehr gerne mit meiner Kamera fest.

Manche der Jungs verwenden ab und zu die Bilder auch für Facebook oder Instagram was mich natürlich sehr freut.

 

Hast du schon einmal darüber nachgedacht die Fanfotografie zu professionalisieren oder möchtest du es als Hobby weiterbetreiben?

Da sich bisher noch nichts in Richtung professionelle Fanfotografie ergeben hat behalte ich diese sehr gerne noch als mein Hobby bei.

Sollte sich was in Zukunft ergeben kann ich darüber immer noch  nachdenken. Momentan ist es gut so wie es ist.

 

Neben der ersten Mannschaft schlägt dein Herz auch für die Jugend die du begleitest wann es nur geht. Wie kam es dazu und welche Nachwuchstalente haben das Potential für einen Sprung in die erste Mannschaft?

Nach der Abschaffung der zweiten Mannschaft vor einigen Jahren suchte ich ein alternatives Sonntagsprogramm und bin zur U19 bzw. zu deren Spiele gegangen.

Die letzten Jahre mit der U19 waren ja teilweise auch sehr erfolgreich und absolut schön zu fotografieren.  Einige Spieler sind ja heute in der ersten Mannschaft zu sehen.

Dieses Jahr konnte ich zeitlich nicht so oft zur U19.

Jedes Nachwuchstalent  ist individuell und wird seinen richtigen Weg gehen ob bei uns oder in einem anderen Verein.

 

Nicht nur bei der Eintracht, sondern auch bei anderen Sportvereinen der Region bist du gemeinsam mit deiner Mutter regelmäßig anzutreffen.  Wo zieht es euch hin, wenn ihr nicht grade im Moselstadion unterwegs seid und was macht aus deiner Sicht den Sport in der Region so attraktiv?

 

Meistens zieht es uns fußballmäßig noch zu den Heimspielen der Kooperationspartner SV Mehring oder des FSV Trier Tarforst.

Gründe hierfür sind meistens ehemalige Spieler der Eintracht die wir weiter unterstützen möchten. Treu nach dem Motto:

Die Vereine der Region und auch die Fans müssen zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen.

Wenn wir dann nicht beim Fußball anzutreffen sind zieht es uns seit einigen Jahren in die Arena Trier. Früher noch zu TBB Trier Zeiten jetzt zu den Römerstrom Gladiators.

 

Vielen Dank für den Einblick in dein spannendes Hobby. Die letzten Worte gehören dir:

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht das Interview für euch zu geben und ich hoffe das wir uns alle schnell wieder im Moselstadion wieder sehen werden. Bleibt alle gesund und bis bald.

 

InZine Talk – Ausgabe 3 mit Thomas Metzger

Der Sonntagabend ist gerettet!
Soeben erreichte uns die brandneue dritte Ausgabe des InZine Talks. Diesmal zu Gast ist Thomas Metzger, den man den wenigsten wohl noch vorstellen braucht. Alle weiteren Infos gibt´s hier im Ankündigungstext:
 
“InZine Talk- Corona Spezial- Ausgabe III…,
…, mit Thomas Metzger – ehemaliger und jahrelanger Fanbeauftragter der Eintracht, Fanclub „Römer“ und aktuell Vorstand SCT.
Über 20 Jahre war er Bindeglied zwischen Verein und Fanszene, aktuell ist er beim SCT mit am Steuer. Seit 1972 Fan. Eine Grösse in der Fanszene ist er geblieben. Einer der den Verein, lebt, liebt und mit ihm leidet! Thomas Metzger immer dabei und unser Gast in Ausgabe 3 des InZine Talks! Eine große Ehre!
Er erlebte Pokalsensationen, Insolvenz, Retterkonzert, verpassten Aufstiege, gelungene Aufstiegen, mehrfache Abstiege oder die SCT-Rettung. Und brennt immer noch für unsere Eintracht!
Eine feine und ehrliche Runde!
Ein Plausch über seinen Weg zur Eintracht, die prägende Epoche als Fanbeauftragten, den Stellenwert des SCT, Verhältnis zur Fanszene und uns, persönliche Wünsche und Gedanken, Anekdoten und aufgestauten Gefühlen!
Danke an Thomas! Es war uns eine Ehre! Viel Spaß beim Hören und bis bald!
Das Team des InZine Talks!”
 
 
Hier geht´s zur neuen Folge:
 
http://www.insane-ultra.de/INZINE-TALK/

“Watt sähste?” Teil 2

Interviewreihe “Watt sähste?” Teil 2

 

Im zweiten Teil unserer Interviewreihe steht und heute Raphael (Raffi) Acloque Rede und Antwort. Raffi ist Vorstandssprecher des Supporters Clubs und langjähriges Mitglied der Moselhaie.

 

Zunächst einmal vielen Dank das du dir Zeit nimmst uns ein paar Fragen zu beantworten. Stell dich doch erstmal unseren Lesern vor. Wie bist du zur Eintracht gekommen und wie ist seitdem deine Fankarriere verlaufen?

 

Hallo,

mein Name ist Raphael Acloque, ich bin 41 Jahre alt und seit 1984 Anhänger unserer Eintracht!

Schuld daran ist mein Onkel Micki, der meinen Bruder und mich mit der Begeisterung für die Eintracht ansteckte.

Vom ersten Stadionbesuch an, waren wir elektrisiert und waren ab diesem Zeitpunkt Dauergast bei Heimspielen. Schon bald genügte uns das nicht mehr und so kamen wir bereits früh in den Genuss, unser Team auch auswärts anfeuern zu dürfen. Unser Stammplatz im Moselstadion war stets der Stehbereich Gegengerade/Ostkurve. Bis heute findet man uns bei Heimspielen in der Ostkurve.

Vom Kind bis zum Erwachsenenalter ändert sich natürlich auch das „Fan-Dasein“. Nach den gemeinsamen Auswärtsfahrten mit dem Onkel, erfolgte irgendwann in der Mitte der 90er der Sprung in den Fanbus. Hier entstanden Bekanntschaften/Freundschaften, die bis heute elementarer Bestandteil der Ostkurve sind, aber auch über den Fußballplatz hinaus, die mein Leben seither mitprägen.

Mit dem Eintritt in den Fanclub Moselhaie ´93 war für mich persönlich meine Suche nach dem passenden Rahmen innerhalb des Stadions abgeschlossen.

Mit Stolz kann ich behaupten, dass unsere Fahne überall hängt, wo unser SVE spielt (ob auswärts oder daheim).

Gemeinsam mit der gesamten Fanszene, aber vor allem mit meinen Moselhaien, habe ich so ziemlich alle Höhen und Tiefen des Fan-Daseins mitgemacht und das, was mich am meisten dabei freut…es gibt uns immer noch…wie eh und je… Mittlerweile sind es auch meine Kinder, die auswärts und zu Hause mit dabei sein wollen und damit dem selben Wahn verfallen sind wie ich.

Für mich persönlich war die Zeit von 1997 bis 2002 die schönste und bewegendste Zeit mit Eintracht Trier. Der Zusammenhalt im Verein zwischen Fans und Vereinsverantwortlichen war nie mehr so stark, wie zu diesem Zeitpunkt.

Ein wichtiger Einschnitt in meiner Fankarriere war nach Pokalsensationen, Insolvenz (Retterkonzert), verpasste Aufstiege, gelungener Aufstieg, mehrfache Abstiege, die Tatsache, dass der SCT (2001 gegründet als Dachverband der Eintracht-Fans) kurz vor dem Aus stand!

Einige meiner Weggefährten (besonders Thomas Metzger) und ich waren uns einig: Das muss verhindert werden. So entschieden wir uns, zur Wahl zum Vorstand zu kandidieren und übernahmen so das Amt im Jahre 2018. Seitdem gibt es wieder Fanbusse zu jedem Spiel der Eintracht. Die finanzielle Lage des SCT hat sich deutlich stabilisiert und bei der Unterstützung der Eintracht sind wir sehr präsent.

So wird das Eintracht Trier-Weihnachtssingen seit 2018 federführend vom SCT organisiert und auch jetzt mit unserer „virtuellen Auswährtsfahrt“ setzen wir wichtige Akzente für Verein und Fans.

 

Seit nunmehr etwa 2 Jahren bist du erster Vorsitzender des Supporters Clubs Trier. Stell den wenigen Unwissenden unter unseren Lesern doch erst mal den SCT und eure Arbeit für die Fanszene der Eintracht vor.

Der SCT existiert seit 2001 und fungiert seit jeher als Dachverband der Fans, als Ansprechpartner/Bindeglied zwischen Fans und Verein und übernimmt bis heute wichtige logistische/kreative Aufgaben im Vereinsumfeld.

Oberstes Gebot: zu jedem Auswärtsspiel fährt ein Bus (oder auch mehrere…). Darüber hinaus engagieren wir uns für Verein und Fans über das übliche Maß hinaus. Egal ob Weihnachtssingen/ Fußballturniere/Spendenaktionen für SVE und soziale Projekte…wir sind stets engagiert und gewillt, neues auf die Beine zu stellen.

 

Das sind wirklich vielseitige Projekte die vom SCT organisiert und durchgeführt werden. Da kann man sich glücklich schätzen, dass ihr euch so engagiert einsetzt. Bedingt durch die Corona-Pandemie habt ihr nun ein neues Projekt gestartet um der Eintracht finanziell unter die Arme zu greifen soll eine virtuelle Auswärtsfahrt stattfinden. Was genau hat es denn damit auf sich?

Da Auswärtsfahrten unser „täglich Brot“ sind, war uns schnell klar, dass wir in dieser belastenden Phase unserem Verein mit genau dieser Stärke helfen können. Ein außergewöhnliches Erlebnis: mit dem Erwerb eines Bustickets erhält man Zugang zu Fanutensilien, die es nur exklusiv auf dieser Fahrt gibt. Darüber hinaus können auch Kaltgetränke geordert werden. Das Schöne an der Sache: die Fans spenden und erhalten dennoch auch einen realen Gegenwert (es bleibt nicht virtuell)!

 

Das wird sicherlich eine super Aktion, die wir vom Fanprojekt aus nur unterstützen können! Auch wenn wir natürlich hoffen, dass es möglichst bald wieder erlaubt ist mit dem SCT Bus zu Auswärtsspielen zu fahren. Ein weiteres (langfristiges) Projekt das ihr angestoßen habt ist die Errichtung eines Vereinsheimes. Wie ist hier der Stand der Dinge?

Das Vereinsheim ist uns ein besonders großes Anliegen. Seit 17 Jahren kämpfen wir nun dafür, dass Stadt und Verein auf unsere Wünsche/Forderungen eingehen. Der SCT und die AG Fanarbeit haben ihre Hausaufgaben gemacht! Bereits 2018 gab es eine Begehung von möglichen Standorten (gemeinsam mit Fanprojekt/Bürgermeisterin Frau Garbes/Geschäftsstellenleiter Torge Hollmann/Sportamtsleiter Herr Ulbricht) in Stadionnähe. Hier versicherten ALLE Beteiligten, dass es unerlässlich sei, den Fans ein solches Refugium zur Verfügung zu stellen. Im Anschluss arbeiteten wir ein Konzept der Finanzierung als auch der Gestaltung des Vereinsheims aus. So wurde auch mit einem Architekturbüro kommuniziert und weitere Schritte geplant. Diese Unterlagen liegen dem SVE vor… nun heißt es aus unserer Sicht: schnellstmöglich die Gespräche mit der Stadt wieder aufzunehmen, um diesen skandalösen Zustand, ohne Vereinsheim zu sein – und dass mit einer solch großen Zuschauer/Fanszene – schnellstmöglich zu verändern.

Der Ball liegt bei Verein und Stadt. Wir lassen nicht locker! 17 Jahre sind genug!

 

Bleibt zu hoffen, dass Bewegung in diese Angelegenheit kommt, damit auch die Eintracht endlich wieder über eine feste Anlaufstelle für alle Fans verfügt. Du hast nun wirklich vielseitige Aktionen und Projekte aufgelistet die vom SCT gestemmt werden. Wie kann man sich denn bei euch einbringen?

Natürlich freut sich der SCT über jedes neue Mitglied. Mit einem monatlichen Beitrag von 3 € ist die Mitgliedschaft auch nach wie vor erschwinglich! Hierdurch erhält man automatisch eine Ermäßigung auf alle Auswärtsfahrten des SCT. Darüber hinaus freuen wir uns über jede Person, die neue/kreative Impulse setzt und uns bei unserer Arbeit unterstützt. Wir wollen stets ein Club für alle Fanbereiche sein. Wir leben von der Vielfältigkeit unserer Fans!

 

Vielen Dank das du dir die Zeit genommen hast und natürlich viel Erfolg für die virtuelle Auswärtsfahrt. Die letzten Worte gehören dir:

 

Der SCT dankt dem Fanprojekt für die gute Zusammenarbeit und hofft, dass wir alle gemeinsam auch sportlich wieder aus dem Tal der Tränen aufsteigen.

Besonders grüßen möchte ich meinen Fanclub „Moselhaie ´93“, sowie die „Trierer Hautzen ´93“ und „Insane Ultra“, die gemeinsam mit dem SCT die virtuelle Auswärtsfahrt erst möglich gemacht haben.

In diesem Sinne

In Eintracht für die Eintracht

Nur der SVE

 

 

 

InZine Talk Ausgabe 2

Direkt zum Wochenstart legen die Macher des InZine Talks wieder mit einer neuen Folge nach. Diesmal stand Vizekapitän Maurice Roth im Fanprojekt Rede und Antwort. Alle weiteren Informationen findet ihr hier:
“InZine Talk- Corona Spezial- Ausgabe II Die Premiere des InZine Talks machte Bock auf mehr! Nicht nur bei uns Machern! Das wahrgenommene Feedback im hiesigen Gefilde zumindest war positiv nach Ausgabe I und gab uns Elan für mehr! Die Protagonisten des InZine Talks legen nach! Losgelöst von Kritik und Lob, servieren wir euch die nächste Edition. Klappe zu, Mikrofon an, wir wagten es nochmal! Diesmal nicht mit Einem aus der Kurve. Sondern mit Einem, der uns Fans, ja die Kurve aus einer anderen Perspektive erlebt: Wir hatten das Vergnügen und die Ehre, Maurice Roth, Spieler und Ersatzkapitän unserer Eintracht, als Gast zu begrüßen! Eine knappe halbe Stunde plauschten wir mit ihm, über die Corona-Situation, die Folgen, sein Verhältnis zu Fans, die exzessiven Feten mit uns, Erlebtem und Zielen! Und vieles mehr! Doch auch Privates, persönliche Anekdoten und intimere Gedanken waren Thema! Hört selber rein! Danke an Maurice Roth und viel Spass beim Reinziehen! Bleibt gesund, Prost und bis bald! Ultras!”

http://insane-ultra.de/INZINE-TALK/

Fanprojekt ab Montag mit Einschränkungen wieder geöffnet!

 

Das Fanprojekt kann ab nächste Woche wieder eingeschränkt öffnen!

 

Ab Montag den 18.5.2020 wird das Fanprojekt wieder für Euch öffnen können.

Natürlich ist die Öffnung für den Publikumsverkehr nur  ausschließlich unter Einhaltung bestimmter Hygienemaßnahmen möglich. Im Falle der Nichteinhaltung muss der Treff im schlimmsten Fall wieder geschlossen werden.

Entsprechend der Hygienemaßnahmen ist daher folgendes zu beachten und einzuhalten:

  • Öffnungszeiten: Wir haben an unseren normalen Öffnungszeiten Montags und Donnerstags zwischen 17-21h geöffnet. Zusätzlich öffnet das Fanprojekt wie bisher auch weiterhin für Termine in Absprache ebenfalls nach den folgenden Regeln:
  • Personenbegrenzung: Es dürfen sich erstmal  inklusive des*der Mitarbeiter*in im Fanprojekt  nur 5 Personen aufhalten.
  • Vorherige Anmeldung: Ein vorherige Anmeldung ist zwingend erforderlich per Anruf, Email, Telegram, Whatsapp etc.
  • Mindestabstand: Der Mindestabstand von 1,5m ist im Fanprojekt dringend einzuhalten zu allen anwesenden Personen. Auch entsprechende Vorkehrungen und Markierungen zum Abstand halten bitten wir zu beachten!
  • Maskenpflicht: Im Fanprojekt besteht Maskenpflicht, daher die Bitte, diese möglichst mitzubringen und sich daran zu halten.
  • Handdesinfektion: Mindestens beim Betreten des Fanprojekts bitten wir euch um die Desinfektion der Hände. Desinfektionsmittel stehen am Eingang sowie verteilt im Fanprojekt und in den Toiletten für euch bereit. Außerdem steht in den Toiletten zusätzliches Desinfektionsmittel für den sanitären Bereich bereit.
  • Zuhause bleiben: Solltet ihr Krankheitssymptome zeigen, dann bleibt bitte zu Hause und kontaktiert einen Arzt*eine Ärztin! Wir stehen Euch auch dann selbstverständlich zur Seite!
  • Sport: Körperbetonte Sportarten, wie Fußball können derzeit leider nicht gespielt werden. Das Soccerhallenangebot muss daher momentan noch unterbleiben. Hier sind wir aber um Lösungen bemüht.
  • Hygieneregeln/Aushang: Wir bitten außerdem um die Beachtung unserer Aushänge und Hinweise zur Hygiene.
  • Digitalen Angebote: Unsere digitalen Angebote erhalten wir weiterhin mit erhöhtem Aufwand.
  • Fanbibliothek: Auch die Fanbibliothek-Ausleihe bleibt entsprechend der Regeln und der kontaktlosen Ausleihe weiterhin als Angebot erhalten.

Unsere dringende Bitte: spielt mit und haltet die Regeln ein. Entsprechend weiterer Lockerungen und/oder Maßnahmen werden wir die Schutzmaßnahmen immer flexibel anpassen und mitteilen.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Verschwörungstheorien und Fake News zur Corona Pandemie

Ähnlich rasant wie das Coronavirus verbreiten sich derzeit Falschmeldungen und Verschwörungstheorien die damit im Zusammenhang stecken. Sie eint das Werben um Aufmerksamkeit und nicht selten finden sich darin antisemitische Stereotype wieder.

 

5G, Bill Gates oder doch die Illuminaten? Besonders in sozialen Medien häufen sich die unterschiedlichsten und wildesten Theorien. Doch woran erkennt man Fake News? Wir empfehlen euch die Nutzung seriöser wissenschaftlicher Quellen und Beratungsstellen. Darüber hinaus haben wir vom Fanprojekt-Team natürlich auch immer ein offenes Ohr für euch und stehen jederzeit für einen konstruktiven Austausch bereit, wenn ihr das Gefühl habt den Überblick zu verlieren. Wir finden es wichtig, dass ihr euch durch solche Verschwörungstheorien nicht einschüchtern lasst, denn sie beabsichtigen die Verbreitung von Angst, einhergehend mit der Spaltung der Gesellschaft. Um einen besseren Überblick zu bekommen haben wir euch einige seriöse Seiten verlinkt, auf denen ihr Fakten checken könnt:

 

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/?fbclid=IwAR0PvoyQ2Wu1D-BYA8v1AZG1k8s4XmYjAbGYpx_kVYpbb_5-Z1NX-BZ6ZM0

https://www.bundesverband-mobile-beratung.de/2020/03/24/umgang-mit-covid-19-erreichbarkeit-und-faktenfinder/?fbclid=IwAR1q8gYamlJK2ce–3eLiLWJEr1ZmhE1cqq2HFzSnvV47iqDMiEZ5QwOLG0

https://correctiv.org/faktencheck/?fbclid=IwAR2ggd91mFWsz9mWlqNnQ08HqL1o_hbyQ0bO-FI_9b0mRId6rDPFEumfDyc

https://www.belltower.news/